Archiv für den Monat: Dezember 2017

Linkliebe

Ich hab noch eine kleine Sammlung von Fundstücken. Zur Zeit probiere ich den Blogplaner von Kreavida aus. Ich komme damit ganz gut zurecht, weil ich doch lieber mit Buchkalendern arbeite. Hier gibt es noch einige interessante Freebies.

workspace-766045_1920

Genau wie ich, betreibt Lexa – Lexas Leben einen buntgemischten Blog mit allerlei Themen aus ihrem Leben. Zudem hat sie noch eine Bloggerlandkarte angelegt. Also unbedingt mal reinschauen 🙂

back-to-school-2707089_1920

Beeindruckt bin ich von dem Beitrag Einblick: Wie ein Post entsteht  von Angie. Sie beschreibt dort ihren Alltag als Bloggerin. Ich weiß wie schwer es ist neben der Arbeit, Kind und Haushalt noch Zeit für den Blog zu finden. Da kommt man vor 22 Uhr nicht ins Bett 😉

chalkboard-620316_1920

Ich hatte ja schon mal  hier erzählt, dass ich meine Bilder mit meiner Canon oder meinem Smartphone mache. Doch in letzter Zeit greife ich auf Pixabay zurück, weil ich es tagsüber zeitlich nicht schaffe.

blog-528455_1920

Da ich zeitweise bis zu fünf verschiedene Kalender/Planer für Alltag und bloggen benutze, geht es mir so ähnlich wie Ulrike von purplemint. Ein Bekannter von mir hat mal folgenden interessanten Satz gesagt: „Die Suche ist der Weg und das Finden ist das Ziel.“

template-1599663_1280

In meinem letzten Beitrag hatte ich ja schon einige Fotos vorgestellt.

icon-2486501_1920

Eine amüsante Erklärung zum Thema Linkaufbau findet man bei SISTRIX. Wie man dort sieht, gibt es verschiedene Möglichkeiten 😉

blogging-428955_1920

„Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig.“ (Albert Einstein)

texture-1536345_1920

Dann habe ich noch ein wenig  auf Pinterest gestöbert und bei Alina Welfonder eine schöne ausführliche Anleitung für einen Redaktionsplan gefunden. Das werde ich in den nächsten Tagen auf jeden Fall noch ausprobieren. Ihre Website ist sehr empfehlenswert.

reed-1959974_1920

Fotos Pixabay

Ich hoffe, euch hat meine kleine Sammlung gefallen. Eine schöne Woche wünsche ich allen,

Euer Dinchen

 

 

Weihnachtsferien

Zeit

Eigentlich sollte an dieser Stelle ein neuer wöchentlicher Blogpost von mir stehen.

template-1599663_1280

Ich wollte mich ein wenig mit Google Fonts beschäftigen und mit einigen Schriftarten experimentieren. Die Idee dazu hatte ich aus einem Artikel von Sven Lennartz .

letter-3038403_1920

 

Leider finde ich im Moment nicht die Zeit dazu. Weihnachten war trubelig und da mein Großer im Moment Ferien hat, ist die Beschäftigung mit ihm oberste Priorität. Da ist nicht viel Platz für stundenlange Recherche.

Zeit

Jetzt werden wir uns erstmal auf das neue Jahr vorbereiten. Im Januar werde ich eine Artikelserie starten. Ich stelle folgenswerte Accounts vor. Von Twitter (hier), Facebook (hier), Youtube (hier) und Instagram.

Silvester

Bis dahin wünsche ich Euch eine schöne Zeit,

Euer Dinchen

 

 

 

Dinge die ich mag, die mich bewegen, die mich beeinflussen

Musik

Es geht um Kleinigkeiten, die einen erfüllen.

Schokolade

Heute möchte ich meinen Lesern vor Augen führen, was mich erfreut. Ich habe eine Weile gebraucht, um mir zu überlegen, was. Es war nicht leicht, wie ich erst dachte. Was mag ich gerne? Ich musste überlegen.

Sonnenschein

Das mag ich

Bücher.

Musik.

Schokolade.

– Sonnenschein. Wenn es draußen schön ist, komme ich viel besser in die Gänge.

– Bloggen

– shoppen

  • Ütze (Ein Freund von mir hatte mich daran erinnert. An dieser Stelle nochmal ein Dankeschön an Siggi) ¸¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪

Das bewegt mich

– Bloggen als Hobby

– Alltagserlebnisse

– Gleichgesinnte finden

– Produkttests

– Gewinnspiele

– Geld verdienen

Das beeinflusst mich

Das Bloggen ist meine große Leidenschaft geworden, es hat als kleines Hobby angefangen. Es beeinflusst mein ganzes Leben.

Ich bin erstaunt, wenn ich an früher zurückdenke. Meine Gedanken, mein Tagesablauf, alles was ich tue, hat sich Stück für Stück geändert.

Meine E-Mails zu beantworten, beansprucht längere Zeit. Die nehme ich mir gerne.

Fotos machen oder mich auf Social Media Apps herumtreiben, für das Bloggen ist das wichtigste Werkzeug mein Handy geworden.

Oder ich hänge am Laptop, dort beantworte ich E-Mails, lese andere Blogs und schreibe meine Beiträge.

Ich beschäftige mich jeden Tag mit meinem Blog, Social Media, etc. Meine Gedanken drehen sich  jeden Tag um meinen Blog.

Bloggen

Das Bloggen hat mein Leben bereichert, nicht verändert.

Ich weiß nicht wohin mich das Bloggen führen wird, das kann ich nicht vorhersehen oder planen.

Ich genieße den Weg und wünsche mir, dass er nicht schnell beendet ist.

Das weiß ich auf jeden Fall.

Was sind Eure Dinge, die Ihr mögt, die Euch bewegen, die Euch beeinflusst haben?

Wenn Ihr wollt könnt Ihr ein Kommentar abgeben.

 

Euer Dinchen

 

Mein chaotischer Versuch, alles unter einen Hut zu kriegen

ADHS

Die schonungslose Wahrheit

Mein Sohn geht jetzt in die Ganztags-Schule, so habe ich knapp 6 Stunden Zeit, um den Haushalt zu machen. In den freien Tagen, wenn er bei seiner Oma schläft, habe ich zum Glück mehr Zeit.

woman-3005700_1920
@https://pixabay.com/de/users/mohamed1982eg-5229782/

Habe ich mir schon wieder zu viel vorgenommen?

Für einen Blogartikel brauche ich meistens mehrere Sitzungen. Es kann schon ein paar Tage dauern, bis ein Beitrag fertig ist. Ich gehe nach Reihenfolge vor, und schreibe im zweiten Durchgang Textabsätze zu Einzelpunkten aus. Erst danach korrigiere ich grob. Wenn man das während dem Schreiben macht, könnte man sich sonst ausbremsen. Das würde den Schreibfluss hindern. Nachdem die ersten Blöcke stehen, bringe ich sie in einen logischen Zusammenhang.

Ich füge hier was hinzu und schreibe dort einen Einfall hin, das geht manchmal Schicht für Schicht. Entweder ich schaue wo ich noch was hinzufügen kann, oder mir kommt spontan bei etwas anderem ein Satz in den Sinn. Es macht Spass einen Artikel wachsen zu sehen, der kreative Prozess ist toll. Ich mache mir einen Plan wie ein Artikel aufgebaut sein müsste, nachdem ich mir Material erschaffen habe mit dem ich arbeite. Den Text kann man sich selbst gliedern, mit Zwischenüberschriften und Absätzen.

Ich lese mehrmals den fertigen Text Korrektur und ändere noch Kleinigkeiten. Nach dem Planen des Beitrags wird er Veröffentlicht und auf meinen sozialen Netzwerken geteilt. Nachrichten und Kommentare beantworte ich vom Handy aus, oder wenn mal Zeit ist am Laptop.

Meistens bleibt ein Rest an unwichtigen Punkten übrig, aber es ist möglich das mir während dem Schreiben noch Ideen einfallen. Mit denen kann der Text ergänzt werden. Mindestens 2 Stunden täglich investiere ich in den Blog, oft auch mehr.

https://pixabay.com/de/users/stux-12364/

Es ist trotzdem schwierig für mich, das alles unter einen Hut zu bekommen. Sobald mein Sohn nämlich zuhause ist, verlangt er meine ganze Aufmerksamkeit. Damit ihm nicht so schnell langweilig wird muss ich schauen wie ich ihn beschäftige oder in kleinere Haushaltstätigkeiten mit einbinde. Sonst kann es vorkommen, dass er aus Langeweile Blödsinn macht.

Warum ich mich für eine Schule für praktisch Bildbare entschieden habe

Da ich als Kind die gleichen Probleme hatte wie mein Sohn, kam von meinem Gefühl her die normale Grundschule vor Ort für Ihn nicht in Frage. Nach langem Suchen habe ich eine Schule für praktisch Bildbare in der nächsten Umgebung ausgewählt. In der Hoffnung, dass er nicht so aneckt und leidet wie ich damals.

Es läuft auch eigentlich ganz gut. Nur habe ich vor kurzem vom Klassenlehrer erfahren, das mein Sohn dort unterfordert ist. Wir hatten nämlich bei der Einschulung ein Probejahr zu Beobachtung vereinbart. So wie es aussieht ist eine (Behindertenschule) doch nicht das richtige für ein ADHS-Kind.

Jetzt heisst es also wieder überlegen wie es nächstes Jahr weitergeht, wieder suchen, wieder Sorgen. Dabei wollte ich nach sechs Jahren Mutter/Hausfrau-sein endlich mal wieder arbeiten gehen.

Wie soll ich das machen, wenn er auf eine normale Schule geht, die schon um 13 Uhr Schulschluss hat. Und er dort nicht so gut betreut wird wie in der jetzigen Schule.

https://pixabay.com/de/users/ElisaRiva-1348268/

Man hat immer was zu tun.

In diesem Sinne wünsche ich euch noch schöne Ferientage,

Euer Dinchen